Angebote zu "Iwanowitsch" (4 Treffer)

Kategorien

Shops

Andrei Iwanowitsch Delwig
45,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitte beachten Sie, dass dieser Titel überwiegend aus Inhalten besteht, die im Internet kostenlos erhältlich sind (z.B. aus der Wikipedia-Enzyklopädie). Andrei Iwanowitsch (von) Delwig (russisch , 1. Märzjul./ 13. März 1813greg., 20. Januarjul./ 1. Februar 1887greg. in Sankt Petersburg) war russischer Ingenieur-Generalleutnant. Baron Andrei Iwanowitsch von Delwig entstammte der Familie Delwig und war ein Sohn des Johann (Iwan) von Delwig (1783-1815) und der Alexandra Fürstin Wolkonskaja ( 1844). Er war mit Emilija Lewaschowa (1820-1878) vermählt. Aus dieser Ehe ging ein Sohn Alexander ( 1844) hervor.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Andrei Iwanowitsch Lawrow
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitte beachten Sie, dass dieser Titel überwiegend aus Inhalten besteht, die im Internet kostenlos erhältlich sind (z.B. aus der Wikipedia-Enzyklopädie). Andrei Iwanowitsch Lawrow (russisch , wissenschaftliche Transliteration Andrej Ivanovi Lavrov, 26. März 1962 in Krasnodar, UdSSR) ist ein russischer Handballtorwart. Der 1,98 m große Lawrow hat für die Sowjetische Männer-Handballnationalmannschaft, später die GUS und am Ende für die Russische Männer-Handballnationalmannschaft 230 Länderspiele bestritten und gilt nach Titeln gerechnet als erfolgreichster Handballspieler der Welt.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Andrei Iwanowitsch Letkow
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Bitte beachten Sie, dass dieser Titel überwiegend aus Inhalten besteht, die im Internet kostenlos erhältlich sind (z.B. aus der Wikipedia-Enzyklopädie). Andrei Iwanowitsch Letkow (russisch , 13. Dezemberjul./ 26. Dezember 1903greg. in Oserki, Gouvernement Saratow, 16. Januar 1942 in Bolschoi Kujasch, Oblast Tscheljabinsk) war ein sowjetischer Politiker. Er war Volkskommissar (Minister) für Kraftwerke der UdSSR. Letkow, Sohn eines Angestellten, arbeitete ab 1917 als Gärtner und Landarbeiter im Gouvernement Saratow. Von 1922 bis 1924 besuchte er in die Arbeiterfakultät (RabFak) in Zarizyn, von 1924 bis 1926 das Landwirtschaftlichen Institut in Saratow. 1923 trat er dem Komsomol bei. Von Oktober 1926 bis 1930 studierte er an der Fakultät für Elektrotechnik des Moskauer Instituts für Volkswirtschaft G. W. Plechanow . Seit August 1930 war Letkow Mitglied der KPdSU.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe